Die BdSAD auf Facebook

Hier finden Sie eine Übersicht der zehn meistbeachteten Artikel auf unserer Facebook-Seite aus dem 1. Halbjahr 2016:


Senioren-Assistenten gründen Landesverband in Hamburg
26. Juni 2016

Der demografische Wandel unserer Gesellschaft verlangt mehr denn je schlüssige Antworten und pragmatische Lösungen auf vielen Ebenen. Qualifizierte Senioren-Assistenten, ausgebildet nach dem „Plöner Modell“, leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen und wertvollen Beitrag, ältere und hilfsbedürftige Menschen in ihrem vertrauten Wohnumfeld würdevoll und selbstbestimmt in ihrem Tagesablauf individuell zu unterstützen. Etwa 40 Senioren-Assistenten sind inzwischen in der Metropolregion Hamburg selbständig tätig.

Nachdem sich 2013 mit der Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland (BdSAD) e. V. ein überregionaler Berufsverband mit derzeit knapp 200 Mitgliedern etabliert hat, bilden sich mit dem stetigen Anwachsen der Berufsgruppe nun erste Landesverbände unter dem Dach der BdSAD heraus. „Dabei geht es vor allem um den Ausbau und die Pflege von Kontakten vor Ort: zu Politik und Behörden, zu öffentlichen, gemeinnützigen und privaten Organisationen, zu Verbänden, Kammern und Institutionen sowie zu ergänzenden Berufsgruppen“, sagt Thomas Bartel, der als Sprecher und Koordinator des neu gegründeten Landesverbandes Hamburg der BdSAD fungiert. Aktives und intensives Netzwerken werde dabei eine große Rolle spielen.

Nach seinen Worten wollen Hamburgs Senioren-Assistenten als professionelle Berufsgruppe in Form eines Landesverbandes künftig nicht nur generell leichter ansprechbar sein; vielmehr möchten sie sich mit ihrer spezifischen Sachkenntnis und Erfahrung auch konstruktiv an einer ständigen Verbesserung der Lebensqualität für ältere und hilfsbedürftige Menschen in der Hansestadt beteiligen. Das „Demografiekonzept Hamburg 2030“, eine bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf sowie die Ausgestaltung eines alters-, demenz- und behindertenfreundlichen Lebensumfeldes im Quartier sind dafür wichtige Eck- und Orientierungspunkte. „Hierbei wollen wir uns für die Belange von Senioren und ihren Familien an entscheidender Stelle nachhaltig einsetzen, mitgestalten und Lösungen anbieten“, so Bartel.

Informationen und Aktivitäten der Hamburger Senioren-Assistenten werden regelmäßig im Internet veröffentlicht sein unter www.bdsad.de


Wohlbefinden im Alter hat viele Facetten
21. Juni 2016

Erst durch eine interdisziplinäre und vielfältige Betrachtung ist zu erfassen, was Lebensqualität im Alter ausmacht. Wissenschaftler der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt ‪#‎FHWS‬‬ gehen diesem fortschrittlichen Ansatz nun systematisch nach. Übrigens: Eine individuelle Begleitung durch qualifizierte Senioren-Assistenten trägt ebenfalls dazu bei.

http://www.wuerzburgerleben.de/2016/06/21/europaeisches-forschungskonsortium/


Wenn eine Ethik-Kommission über Würde und Werte im Alter wacht: ein mustergültiges Beispiel aus München!
20. Juni 2016

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/wolfratshausen-wuerde-und-werte-1.3043220


#‎Urlaubszeit‬‬: Personelle und finanzielle ‪#‎Unterstützung‬‬ für pflegende Angehörige
2. Juni 2016

Entspannung suchen und neue Kräfte tanken: das ist nicht nur für all jene Menschen wichtig, die durch ihren Beruf permanent gefordert sind; vielmehr benötigen auch pflegende ‪#‎Angehörige‬‬ Urlaub bzw. längere ‪#‎Erholungszeiten‬‬, um sich gestärkt den Liebsten in der Familie zuwenden zu können, die ihre Unterstützung brauchen. Doch wer betreut in der Zeit der Abwesenheit ihre Angehörigen?
Liegt eine Pflege-Stufe vor, dann können pflegende Angehörige für die Zeit ihrer Abwesenheit seit dem 1. Januar 2015 bis zu 1.612 Euro pro Jahr für den Einsatz einer so genannten „‪#‎Verhinderungspflege‬‬“ von der ‪#‎Pflegeversicherung‬‬ in Anspruch nehmen. Darauf weist zu Beginn der ‪#‎Ferienzeit‬‬ die Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland e. V. (BdSAD) hin. Außerdem kann bis zu 50 % des Leistungsbetrages für ‪#‎Kurzzeitpflege‬‬ (das sind bis zu 806 Euro pro Jahr) für Verhinderungspflege, zu der auch die wichtige ‪#‎Alltagsbetreuung‬‬ zählt, genutzt werden.
Qualifizierte Senioren-Assistenten (Plöner Modell) sind als professionelle Betreuer für Verhinderungspflege in den Sommermonaten besonders stark gefragt. Es empfiehlt sich deshalb, bei Bedarf rechtzeitig Kontakt zu einem Ansprechpartner in Wohnortnähe aufzunehmen. In der ‪#‎BdSAD‬‬ organisierte Senioren-Assistenten vor Ort sind über www.bdsad.de schnell und einfach zu finden.


Weisse Liste: "Lebensqualität im Alter" soll mehr Bedeutung erhalten
25. Mai 2016

Ob in einer Einrichtung oder in der häuslichen Umgebung: Qualifizierte Senioren-Assistenten sorgen für mehr Lebensqualität im Alter - und zwar individuell abgestimmt auf die ganz persönlichen Wünschen und Möglichkeiten der Senioren selbst.
Bei einer Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung von hiesigen Pflegeeinrichtungen wurde jedoch dieses menschliche Grundbedürfnis als deutlich untergewichtet erkannt und soll in der Beurteilung von Heimen künftig wesentlich stärker beachtet werden.
Die Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland e. V. begrüßt diese Initiative, denn gute und würdevolle Pflege ist mehr als "satt und sauber".

www.sueddeutsche.de/gesundheit/weisse-liste-deutsche-pflegeheime-sind-deutlich-schlechter-als-bislang-gedacht-1.3005130


"Die Betreuung eines älteren Familienangehörigen muss ebenso selbstverständlich unterstützt werden wie die Betreuung eines Kindes."
18. Mai 2016

Bei einer Veranstaltung der Handwerkskammer Hamburg zum Thema "Vereinbarkeit von Pflege und Beruf" präsentierten sich die Hamburger Senioren-Assistenten auf der dortigen Info-Meile mit einem Service-Stand. Heide Volz und Thomas Bartel, beide Mitglieder der Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland e.V., standen dort Rede und Antwort und nutzten die Möglichkeit, mit vielen vertrauten Ansprechpartnern von Verbänden und Organisationen der Hansestadt ins Gespräch zu kommen.


Ältere Menschen in ihren vorhandenen bzw. verbliebenen Fähigkeiten zu stärken und zu unterstützen:
15. Mai 2016

das ist das Grundprinzip der qualifizierten Senioren-Assistenz. In einer Studie aus der Schweiz wurde nun erneut belegt, wie förderlich diese Betrachtungsweise und Grundeinstellung ist.


Bericht über Senioren-Assistenz im TV
3. Mai 2016

Das ‪#‎SAT1‬‬-Frühstücksfernsehen hat unsere Berufskollegin Ute Fliegen einen Tag lang bei ihrer Arbeit als qualifizierte Senioren-Assistentin begleitet. Der Filmbericht wurde heute ausgestrahlt.

http://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/1-helfen-statt-verdienen-clip


Zeit, Geduld, Kompetenz: Qualifizierte Senioren-Assistenten erweisen sich als ideale und professionelle Begleiter bei ‪#‎Demenz‬‬ (siehe Artikel)
2. Mai 2016

http://www.wn.de/Freizeit/Ratgeber/Familie/Frauen-Familie-Senioren/2353699-Familie-Pflegen-und-fordern-Mit-dementen-Menschen-umgehen


Mehr Beratung = mehr Unterstützung?
27. April 2016

Im dritten ‪#‎Pflegestärkungsgesetz‬‬ ist ab 2017 deutlich mehr Beratung für ‪#‎Pflegebedürftige‬‬ vorgesehen. Doch keine Antwort darauf, wer all die professionelle Unterstützung leisten kann und soll. Qualifizierte Senioren-Assistenz muss darum unbedingt als nachhaltige und anspruchsvolle Dienstleistung für ‪#‎Senioren‬‬ zu einem festen Bestandteil der ‪#‎Pflegeberatung‬‬ in den ‪#‎Kommunen‬‬ werden!

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/kommunen-sollen-kuenftig-pflegebeduerftige-beraten-aid-1.5935461